Als Beyoncé (34) dabei beobachtet worden sein soll, wie sie Schauspielkurse besuchte, konnte sich vorerst niemand einen Reim darauf machen. Doch nun sei das Rätsel gelöst worden: Die Sängerin habe eine große Filmrolle ergattern können und arbeite zukünftig an der Seite von Bradley Cooper (40).

Beyonce
Frazer Harrison
Beyonce

Der Hollywood-Schönling plane eine Neuverfilmung des Klassikers "A Star is Born", der im Jahre 1937 erstmalig produziert wurde. 1954 gab es eine Neuauflage mit Judy Garland, im Jahr 1976 folgte eine weitere Verfilmung mit Barbra Streisand (73) und nun soll Beyoncé das Gesicht der dritten Neuauflage sein. Wie Quellen gegenüber Perez Hilton (37) behauptet haben sollen, sei Beyoncé Teil des Casts und somit Co-Darstellerin von Bradley Cooper, der mit dem Streifen sein Debüt als Regisseur gebe.

Bradley Cooper
Tim P. Whitby Getty Images Entertainment
Bradley Cooper

Die Dreharbeiten sollen allerdings erst in frühestens einem Jahr beginnen, wie die Informanten weiter angaben. "Beyoncé ist dabei. Cooper sucht gerade den Rest des Casts", wussten die Insider zu berichten. Ob die Nachhilfestunden der Musikerin wohl fruchten werden? Zumindest in den Filmen "Obsessed" und "Dreamgirls" konnte die Frau von Jay-Z (46) mit ihrem schauspielerischen Talent überzeugen.

Beyonce
Ivan Nikolov/WENN.com
Beyonce