Die Weihnachtstage verbringt Sabia Boulahrouz (37) zusammen mit ihren Kindern in Amsterdam bei ihrem Exmann Khalid (33). Das heilige Fest feiern die Vier also wie in alten Zeiten als Familie - Wenn das überhaupt möglich ist. Denn die Vergangenheit der ehemaligen Ehepartner hat es in sich.

Sabia Boulahrouz und Khalid Boulahrouz
WENN
Sabia Boulahrouz und Khalid Boulahrouz

Sieben Jahre lang waren Khalid und Sabia ein Paar, doch ihre gemeinsame Zeit war über die Jahre hinweg alles andere als rosig: In einer VIP-Lounge lernte die Dunkelhaarige den Kicker im Jahr 2001 kennen. Als sie sich fünf Jahre später von ihrem damaligen Ehemann Jens Thele scheiden ließ, stand der Liebe von Sabia und Khalid nichts mehr im Wege: Bereits im Dezember gaben sie sich das Ja-Wort.

Sabia Boulahrouz und Sylvie van der Vaart
Getty Images
Sabia Boulahrouz und Sylvie van der Vaart

Zwei Jahre später verlor Sabia das erste gemeinsame Kind, Tochter Anissa. 2010 folgt schließlich Töchterchen Amaya, nur zehn Monate später der gemeinsame Sohn Daamin. Zu dieser Zeit spielte Khalid im selben Verein wie Rafael van der Vaart (32), bei den Spielen der beiden Fußballer lernten sich Sabia und Sylvie (37) kennen - Aus den Spielerfrauen wurden beste Freundinnen. Zusammen mit Rafael verbrachten die beiden noch gemeinsam die Silvesternacht. Alles schien harmonisch, bis sich Khalid und Sabia im Januar 2013 trennten - genauso wie Sylvie und Rafael.

Sabia Boulahrouz und Sylvie van der Vaart
Schultz-Coulon/WENN.com
Sabia Boulahrouz und Sylvie van der Vaart

Nur drei Monate später gaben Rafael und Sabia dann bekannt, dass sie ein Paar sind. Die 33-Jährige zog sogar mit ihren Kindern zu dem Fußballer. Einem gefiel diese Neuigkeit ganz und gar nicht: Khalid. "Ich hasse es, dass sie noch meinen Namen trägt", äußerte er damals noch gegenüber dem niederländischen Magazin Helden.

Sabia Boulahrouz, Sylvie van der Vaart und Rafael van der Vaart
Promiflash Exklusiv
Sabia Boulahrouz, Sylvie van der Vaart und Rafael van der Vaart

Das einst glückliche Paar ging also alles andere als friedlich auseinander. Ob es unter diesen Umständen friedliche Feiertage im Hause Boulahrouz geben kann?

Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart
Getty Images
Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart