Im September wurde Glee-Star Naya Rivera (28) zum ersten Mal Mutter. Baby Josey ist ihr Ein und Alles, dennoch sieht sie das Leben als Mama realistisch und weiß schon jetzt, dass es nicht immer nur Zuckerschlecken ist. Besonders eine Pflicht fiel der Schauspielerin alles andere als leicht: Naya hatte so ihre Probleme mit dem Stillen.

Instagram / Naya Rivera

In ihrem Blog für das Magazin People verriet die 28-Jährige, dass sie vor der Geburt eigentlich dachte, auf alles gut vorbereitet zu sein. Das Gefühl, für ihren Sohn nicht mehr als eine Brust mit Nahrung zu sein, habe sie später deshalb umso überraschender getroffen. "Ganz ehrlich, es ist schwer", erklärte Naya ehrlich über ihren anfänglichen Kampf damit, ihrem Baby die Brust zu geben, "Dinge, wie das Kind richtig anzulegen, das Übersättigen zu vermeiden und verschiedene Arten, das Baby zu halten, waren plötzlich meine höchsten Prioritäten. (...) Und dann geht man ins Zimmer zum schreienden Baby und muss sich sofort ausziehen und füttern."

Naya Rivera und Ryan Dorsey
Instagram / Naya Rivera
Naya Rivera und Ryan Dorsey

Naya Rivera steht offen dazu, dass sie sich an diese Mutterpflicht erst gewöhnen musste. Aber zugleicht betont die rassige Beauty auch die schönen Seiten: "Das Band zwischen Mutter und Baby beim Stillen ist unglaublich und etwas, das niemand sonst mit meinem Baby teilt. Es ist auch wunderbar, dass man mit dem eigenen Körper ein Leben nährt. Die Vorzüge von Muttermilch für Babys überwiegen die negativen Nebeneffekte für die Mutter bei Weitem."

Naya Rivera und Ryan Dorsey
Instagram / Naya Rivera
Naya Rivera und Ryan Dorsey

Mittlerweile hat Naya Rivera als Mama und Ehefrau alles perfekt im Griff und ist mit ihrer kleinen Familie super happy. Das bewies sie auf Instagram mit einem süßen Jahresrückblick, bei dem sie ihr Mutterglück neben ihrer Hochzeit als das Schönste am Jahr 2015 in den Vordergrund stellte.