Für die 13. Staffel von DSDS haben sich wieder neue Gesichter unter die Jury gemischt. Neben dem Stammjuroren Dieter Bohlen (61) werden in den kommenden Wochen nun auch Vanessa Mai (23), Michelle (43) und H.P. Baxxter (49) das Können der Bewerber genau unter die Lupe nehmen. Und einer vermutet aufgrund dieser Neuerungen nicht nur Veränderungen für die Kandidaten, sondern auch für den Pop-Titanen himself: Mateo (37) sieht in dem Scooter-Mitglied eine echte Konkurrenz für Bohlen, wie er gegenüber Promiflash offenbarte.

H.P. Baxxter
RTL / Stefan Gregorowius
H.P. Baxxter

Auch der Culcha Candela-Berühmtheit wurde bereits die Ehre zuteil, auf einem der beliebten Juroren-Sessel von DSDS Platz zu nehmen. Dennoch ist er nicht der Meinung, dass er seinem Nachfolger H.P. Baxxter Ratschläge für seine neue TV-Rolle erteilen könnte. "H.P. Baxxter braucht definitiv keine Tipps von mir. Der ist absolut abgebrüht", erklärte der Musiker im Interview mit Promiflash.

(c) RTL / Stephan Pick

So abgebrüht, dass er Dieter seinen wohlbehüteten Platz am Kopf der Castingshow streitig machen könnte? Mateo hält das nicht für abwegig. Immerhin hat der Sänger selbst schon angekündigt, das Format mithilfe seiner Kommentare direkter, lockerer und lauter werden zu lassen.

Dieter Bohlen bei DSDS
Andreas Rentz/Getty Images
Dieter Bohlen bei DSDS

Was Mateo wirklich von H.P. Baxxters Juroren-Rolle erwartet, erklärt er in diesem Clip: