Hollywood schiebt Shades of Grey den Riegel vor und deklassiert den SM-Streifen jetzt auch ganz offiziell. Der Film zu der beliebten Buchreihe wurde gleich sechs Mal für die "Goldene Himbeere" nominiert - einen Preis, den wirklich niemand haben will.

Bevor die besten Filme und Schauspieler bei der Oscar-Verleihung prämiert werden, werden erst einmal die schlechtesten Streifen und Darsteller "bestraft" - mit der "Goldenen Himbeere". Diesen "Preis" will niemand haben, denn bekommt man die kleine, goldene Frucht, weiß man: Dieser Film war wirklich grottig! "Shades of Grey" ist gleich sechs Mal für diese fragwürdige Auszeichnung nominiert, in den Kategorien "Schlechtester Film des Jahres 2015", "Schlechtester Regisseur des Jahres" (Sam Taylor-Johnson), "Schlechtestes Drehbuch des Jahres", "Schlechteste Schauspielerin des Jahres" (Dakota Johnson, 26), "Schlechtester Schauspieler des Jahres" (Jamie Dornan, 33) und zu guter Letzt "Schlechteste Combo des Jahres". Ein herber Schlag ins Gesicht für die Besetzung, die schon bald den zweiten Teil drehen will.

Offenbar kommen die kitschigen Szenen und das angebliche "SM-Liebesspiel" der Protagonisten nicht ganz so gut an. Wie viele Himbeeren "Shades of Grey" letztendlich wirklich schlucken muss, zeigt sich am 27. Februar.

Melanie Griffith, Dakota Johnson und Don Johnson 2016 in New York
Getty Images
Melanie Griffith, Dakota Johnson und Don Johnson 2016 in New York
Dakota Johnson, Tippi Hedren, Melanie Griffith und Stella Banderas
Getty Images
Dakota Johnson, Tippi Hedren, Melanie Griffith und Stella Banderas
Russell Brand, Taylor Swift und Katy Perry im Januar 2010 in Beverly Hills
Getty Images
Russell Brand, Taylor Swift und Katy Perry im Januar 2010 in Beverly Hills


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de