Jedes Jahr haben die Zuschauer bei DSDS allerhand zu lachen, denn wie üblich treten nicht nur grandiose Gesangstalente bei der größten Castingshow Deutschlands an. Auch in der 13. Staffel versuchen zahlreiche schrille Vögel wieder, ihre fünf Minuten Ruhm optimal zu nutzen und jede Menge Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Diese Taktik verfolgte auch Chris Neumann und trat mit einer fragwürdigen Eigenkomposition vor die Jury.

RTL / Stefan Gregorowius

"Wir haben schon einige Jahre darüber gesprochen, dass wir mal bei DSDS mitmachen wollen. Und dann ist der 'Schlüpfer Song' entstanden", kündigt Chris in einem RTL-Interview seine schräge Performance an. Um auch optisch zu überzeugen, hat sich der 24-Jährige für seinen Auftritt besonders in Schale geworfen: "Deswegen habe ich auch einen schönen Schlüpfer rausgesucht", verkündet er stolz. Trotzdem kommt seine 37-sekündige Darbietung bei der Jury rund um Dieter Bohlen (61) ganz und gar nicht gut an. "Du bist der Vollpfosten des Tages", fällt der Poptitan sein gnadenloses Urteil.

RTL / Stefan Gregorowius

Da der engagierte Kandidat diese negative Kritik zunächst nicht ganz nachvollziehen kann, unterstreicht Dieter seine Entscheidung mit einem ganz speziellen Geschenk. So überreicht er dem Altenpfleger den goldenen Scheißhaufen. Mit dieser unmissverständlichen Gabe geht der Vogtländer zwar ohne Hose, aber immerhin nicht mit leeren Händen nach Hause.

RTL / Ralf Jürgens

Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de.