Schon vor dem Abflug nach Australien war die Sorge um die Gesundheit der DSDS-Ikone Menderes (31) groß. Gegenüber den anderen Dschungelcamp-Kandidaten machte der Entertainer nun ein schockierendes Geständnis, durch welches deutlich wurde, wie schlecht es dem willensstarken Performer wirklich geht.

"Colitis Ulcerosa" lautet die Diagnose, die Menderes schon vor langer Zeit erhielt. Dabei handelt es sich um eine chronische Darmkrankheit, die den Körper schwächt. "Man verliert Blut", erklärte Menderes, der seit über zehn Jahren an dieser Erkrankung leidet! Das Übel kam völlig überraschend und nicht nur physisch, sondern auch psychisch wird der Künstler durch sie beeinträchtigt. "Ich habe mich wie im Gefängnis gefühlt", beklagte sich Menderes, der sich im Krankenhaus behandeln lassen musste. Doch auch außerhalb der Heilanstalt gab es Probleme: "Du kommst gar nicht mehr aus dem Haus, weil du immer auf der Toilette sitzt", gestand er.

Diese Story wirft ein ganz anderes Licht auf den 31-Jährigen mit komplizierter Vergangenheit, denn sein Kampfgeist wird dadurch plausibler. Bringt dieses schwere Schicksal ihm die Gunst des Publikums, sodass er vielleicht Dschungelkönig wird? Einzig Nathalie Volk (19) scheint von Menderes' Klagen genervt zu sein.

Alle Infos zum "Dschungelcamp" findet ihr auf RTL.de.

Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de