Jedes Jahr aufs Neue stellen sich DSDS-Kandidaten der Jury, bei denen sich die Zuschauer fragen, wer ihnen zu der Teilnahme an der Gesangsshow geraten hat. Denn einem Großteil der Hobby-Musiker fehlt es an Stimmgewalt. Für besonders schlechte Teilnehmer gibt es dieses Jahr den goldenen Scheißhaufen. Und H.P. Baxxter (49) war sofort klar, wem er diese zweifelhafte Auszeichnung verleiht.

RTL / Ralf Jürgens

Obwohl seine Freunde seine Teilnahme bei DSDS unterstützen, erscheint Maik Ulrich ganz allein zum Casting. "Ich wollte mir das Schicksal alleine antun", erklärt er im RTL-Interview. Da scheint aber jemand ganz und gar nicht von seinem Talent überzeugt zu sein. "Manche sagen, dass ich nicht singen kann, aber das überhöre ich manchmal", gibt der 18-Jährige zu. Und so tritt er auch ohne Gnade vor die vierköpfige Jury und schmettert den WM-Hit "Auf uns" von Andreas Bourani (32). Dabei versemmelt er nicht nur einen Ton nach dem anderen, sondern liegt auch bei der Melodie total daneben. Daher zaubert H.P. Baxxter kurzerhand den goldenen Scheißhaufen unter dem Jury-Pult hervor und überreicht die Statur dem verdutzten Kandidaten.

H.P. Baxxter, Dieter Bohlen, Vanessa Mai und Michelle
RTL / Ralf Jürgens
H.P. Baxxter, Dieter Bohlen, Vanessa Mai und Michelle

Doch Maik ist nicht der einzige Möchtegern-Musiker, der sich über diese zweifelhafte Auszeichnung freuen darf. Auch Erotiksternchen Aische Pervers (29) kassiert dieses ganz besondere Erinnerungsstück von der Jury. Aber so haben die zwei Kandidaten immerhin ein ewiges Andenken an ihre Teilnahme an der TV-Show.

RTL / Ralf Jürgens