Kollegen und Fans des Rote Rosen-Stars Karen Friesicke (†53) stehen immer noch unter Schock: Die beliebte Darstellerin beging am ersten Weihnachtsfeiertag nach derzeitigem Ermittlungsstand Selbstmord. Nach ihrer Beerdigung kommen nun traurige Details über die letzten Momente im Leben der Schauspielerin ans Licht.

Karen Friesicke
WENN
Karen Friesicke

"Meine Tochter haben wir inzwischen beerdigt. Sie bekam immer viel Zuspruch, aber leider war ihre Seele krank. Wir müssen stark sein und denken an ihre positiven Seiten", zeigt sich Karens (53) Mutter Anke in einem Bild-Interview bestürzt. Ein Vertrauter geht ein wenig näher ins Detail und berichtet von starken Depressionen des TV-Stars. "Es kam vor einem halben Jahr heraus, nach einer Panikattacke. Sie wanderte von Klinik zu Klinik. Es hat alles nichts geholfen. Die Krankheit hat sie besiegt", erläutert er die letzten düsteren Monate der Schauspielerin.

ActionPress / STRUSS, WERNER

Am ersten Weihnachtsfeiertag trafen Spaziergänger auf einen brennenden Wagen. Die Feuerwehr konnte nur noch einen Leichnam in dem verkohlten Auto bergen. Ihren letzten Abend verbrachte Karen laut eines Bekannten im Kreise ihrer Familie. Sie ging gemeinsam mit Verwandten in die Kirche und feierte anschließend einen besinnlichen Heiligabend. Ihre Eltern erhielten zudem ein letztes Geschenk: "Einen selbst gebastelten Engel. Uns war nicht klar, dass das eine Vorankündigung war."

Karen Friesicke
WENN
Karen Friesicke