Wenn es die große Liebe ist, dann spielt Geld keine Rolle. Wenn man auch noch wie Mariah Carey (45) ein geschätztes Vermögen von 520 Millionen Dollar sein eigen nennt, kann man über finanzielle Sorgen wohl nur müde lächeln. Dennoch ist es nahezu unglaublich, dass Mariahs um noch ein Vielfaches reicherer Verlobter James Packer (48) darauf zu verzichten scheint, mit der Sängerin vor der Heirat einen Ehevertrag auszuhandeln.

Mariah Carey und Milliardär James Packer
Getty Images
Mariah Carey und Milliardär James Packer

Nach nur acht Monaten Beziehung wurde am 22. Januar bekannt, dass sich die Musikdiva und der australische Geschäftsmann verlobt hatten. In der Öffentlichkeit wurde nach dieser Nachricht angenommen, dass sich der Milliardär absichern und einen Ehevertrag unterzeichnen wolle. Denn immerhin gehören ihm unfassbare 4,7 Milliarden Dollar! Doch wie Radar Online erfuhr, konnte Mariah James davon überzeugen, dass ein solches Vorgehen unnötig sei.

Mariah Carey und James Packer
Pacific Coast News/WENN.com
Mariah Carey und James Packer

"Sie hat ihm offensichtlich klarmachen können, dass sie so etwas von Anfang an nicht brauchen", erklärte ein Insider, "sie hat ihm erklärt, dass sie sein Geld wirklich nicht braucht, das sie selbst mehr als genug hat." James Packer wiederum habe sich darauf eingelassen, weil er eh nicht davon ausgehe, dass seine Ehe mit Mariah einmal ein Ende finden werde.

Mariah Carey und James Packer
Dimitrios Kambouris/Getty Images Entertainment
Mariah Carey und James Packer

Warum sollte er dann seine berühmte Verlobte unnötig aufregen? Demnach ist es also entschieden: Mariah Carey und James Packer werden ohne Ehevertrag den Bund fürs Leben eingehen.