So hat sich Anika Schöniger ihren Auftritt bei Wer wird Millionär sicher nicht vorgestellt: Am Montagabend durfte die 26-jährige Hessin bei Günther Jauch (59) auf dem legendären Kandidatenstuhl Platz nehmen. Doch schnell kam die Modebloggerin ins Straucheln - und das ausgerechnet bei einer Mode-Frage!

RTL / Frank Hempel

Da musste selbst Günther Jauch ein klein wenig Hilfe leisten, denn bei der 2.000-Euro-Frage wusste Anika plötzlich nicht mehr weiter: "Der Jumpsuit verdankt den Namen seinem Ursprung als Bekleidung für...?" Als Antwortmöglichkeiten standen "A: Rettungsschwimmer", "B: Balletttänzer", "C: Fallschirmspringer" oder "D: Kleinkinder" zur Wahl. Schnell schoss sich die Kandidatin auf "D" ein: "Ich bin bei den Kleinkindern, weil das dann der Strampelanzug ist." Die Herleitung klang plausibel - dennoch ist die Antwort falsch. Das wird auch Anika klar: Sie tippt dann auf die Fallschirmspringer, was bei "JUMP-Suit" die richtige Erklärung ist. Doch sicher ist sie sich immer noch nicht. Erst nachdem sie den 50:50-Joker sowie den Publikumsjoker gezogen hat, loggt sie ihre Antwort ein - und beendet damit die Peinlich-Frage.

Günther Jauch
RTL / Stefan Gregorowius
Günther Jauch

Am Ende muss sich Anika aber überhaupt nicht schämen: Denn nach den leichten Startschwierigkeiten geht sie noch mit 32.000 Euro nach Hause. Und wer weiß: Vielleicht verfasst sie ja noch einen Blogeintrag zu ihrem WWM-Auftritt.

Günther Jauch
RTL / Frank Hempel
Günther Jauch