Eigentlich ist es die letzten Tage ruhig geworden um Helena Fürst. Seit fast zwei Wochen flimmert sie nicht mehr aus dem australischen Urwald über die Fernsehbildschirme. Doch jetzt ist "die Fürstin" wieder Thema: Ihr Ex-Schwager hat ein böses Hass-Video über sie ins Internet gestellt!

Facebook/ Yüksel Düzgun

"Helena Fürst (Fürstin des Grauens)", nennt der Bruder ihres Ex-Mannes den Musikclip, den er extra für die ehemalige Dschungelbewohnerin produziert hat. Zu der Melodie des DÖF-Songs "Codo" klingen Worte wie "Hass" und "Ätzend" im Takt. Doch woher kommt diese tiefe Abneigung gegen die ehemalige Rasta-Braut? "Sie erzählt Blödsinn über meine Familie. Diese Frau ist verrückt", erklärt Macher des Clips, Yüksel Düzgün gegenüber Bild.

Helena Fürst im Dschungelcamp
Ich bin ein Star - Holt mich hier raus, RTL
Helena Fürst im Dschungelcamp

12 Jahre lang waren sein Bruder und Helena verheiratet. "Die war schon immer komisch. Auch die Hochzeit war klammheimlich." Von Beginn an scheint es also Stress zwischen der Familie und Helena gegeben zu haben. Jetzt will Düzgün wohl abrechnen. Und das nutzt er, um eins klarzustellen: "Genauso, wie Deutschland sie im TV gesehen hat. So ist sie auch. Kein Teamplayer. Nix." Er selbst ist in der Promi-Welt allerdings auch nicht ganz unbekannt. Schlagzeilen machte er bereits, als er einst ein Sex-Video mit Gina-Lisa Lohfink (29) filmte. Am Ende des Artikels könnt ihr euch das Video selbst ansehen.

Helena Fürst
RTL / Stefan Menne
Helena Fürst