Es ist aktuell die erfolgreichste Musikshow in der deutschen TV-Landschaft: Sing meinen Song. Das beliebte Format um Soul-Wunder Xavier Naidoo (44) geht schon bald in die dritte Runde. Dieses Jahr treten neben dem Söhne Mannheims-Star die Musikgrößen Annett Louisan (38), Samy Deluxe (38), Seven, Wolfgang Niedecken (Frontmann von BAP), Nena (55) und The Bosshoss auf. Nun wurde von Vox auch die Songliste zur Sendung bekannt gegeben.

Annett Louisan
105 music
Annett Louisan

Alle Fans von der blonden Chanson-Sängerin Annett dürfen sich über Neuinterpretationen von "Das Spiel", "Das Gefühl", "Läuft alles perfekt", "Du fehlst mir so", "Wenn man sich nicht mehr liebt" und "Stell dir vor, dass unten oben ist" freuen.

Xavier Naidoo
Getty Images
Xavier Naidoo

Von Xavier wurden "Freisein", "Was wir alleine nicht schaffen", "Alles kann besser werden", "Schau nicht mehr zurück", "Das hat die Welt noch nicht gesehen" und "Ich wäre gar nichts ohne dich" nominiert.

Nena
VOX / Philipp Rathmer
Nena

Aus dem großen Nena-Repertoire wurden "Nur geträumt", "99 Luftballons", "Leuchtturm", "Wunder gescheh'n", "Liebe ist" und "Berufsjugendlich" ausgewählt.

Samy Deluxe
Universal Music
Samy Deluxe

Samys Songs beim Tauschkonzert sind: "Weck mich auf", "Hab gehört", "Fantasie", "Superheld", "Herz gebrochen", "Bis die Sonne rauskommt".

Radio Energy

Von The Bosshoss werden "Shake and Shout", "Close", "Go! Go! Go!", "Don't Gimme That", "Sex On Legs" und "My Personal Song" gecovert.

Annett Louisan und Wolfgang Niedecken
VOX / Marie Schmidt
Annett Louisan und Wolfgang Niedecken

Wolfgangs Band BAP wird von Songs wie "Verdamp lang her", "Du kanns zaubre", "Kristallnaach", "Alles im Lot", "Songs sinn Dräume" und "All die Aureblecke" vertreten.

Instagram / sevenmusic

"Wake Up", "Go Slow", "What If", "Lisa", "City of Gold" und "Lost" heißen die ausgewählten Titel von Seven.

Die Trackliste verspricht schon einmal eine sehr abwechslungsreiche Staffel. Was nach wie vor ein Geheimnis bleibt, ist welcher Künstler welchen Song singen wird. Dies erfahren die Zuschauer wie Urheber erst in der jeweiligen Sendung.