Der brasilianische Fußballstar Neymar (24) muss momentan auf viele Teile seines Vermögens verzichten, denn die Justiz seines Heimatlandes hat Eigentum des Barcelona-Stürmers in Höhe von über 40 Millionen Euro blockiert. Der Sportler soll über mehrere Jahre hinweg Steuern hinterzogen haben.

Neymar Jr.
Denis Doyle Getty Images Sport
Neymar Jr.

Wie Die Welt berichtet, seien neben den konfiszierten Immobilien in sechs Städten und eingefrorenen Bankkonten auch das Privatflugzeug und die Yacht des Fußballers konfisziert worden. Gemeinsam mit seiner Familie soll Neymar zwischen 2011 und 2013 umgerechnet circa 14 Millionen Euro an Steuern hinterzogen haben, das brasilianische Recht sieht im Fall von vorsätzlichem Steuerbetrug ein Strafgeld in dreifacher Höhe des Schadens vor. Weiterhin wird berichtet, dass Neymar die Vorwürfe abstreitet und gegen das Urteil der Blockade Einspruch eingelegt hat, der aber abgelehnt wurde.

Neymar Jr.
Getty/LLUIS GENE AFP
Neymar Jr.

Neben den Einkünften von vermutlichen Scheinfirmen wird nunmehr auch der Transfer des tätowierten Kickers vom FC Santos zum FC Barcelona untersucht, da der Verein angeblich auch eine Teilsumme an Firmen des Stürmers gezahlt haben soll - weshalb jetzt auch die spanische Justiz gegen ihn ermittelt.

Neymar Jr., Fußballer
Getty/CURTO DE LA TORRE AFP
Neymar Jr., Fußballer