Wie jedes Jahr war die Berlinale auch dieses Mal ein voller Erfolg. Nicht nur unzählige Filmliebhaber strömten aus aller Welt in die Hauptstadt, auch viele Hollywood-Stars zog es an die Spree. Jetzt ist der Spaß aber schon wieder fast vorbei - natürlich nicht ohne die glamouröse Preisverleihung!

Sean Gallup / Getty

Die Jury rund um Meryl Streep (66) und Clive Owen (51) hat entschieden und heute Abend wurden sie endlich verkündet: Die Gewinner der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin. Den Goldenen Bären für den Besten Film ergattert "Fuocoammare" ("Fire at Sea") von Gianfranco Rosi - eine italienische Dokumentation über die Flüchtlingstragödie auf der Mittelmeer-Insel Lampedusa. Der Große Preis der Jury geht dafür an "Smrt u Sarajevu" / "Mort à Sarajevo" ("Death in Sarajevo") von Danis Tanovic.

Sean Gallup / Getty

Aber nicht nur die Filmemacher werden ausgezeichnet. Den Silbernen Bären als Beste Schauspielerin schnappt sich die Dänin Trine Dyrholm für "Kollektivet" ("The Commune"). Bei den Herren geht der Award an den Tunesier Majd Mastour für seine Leistung in "Inhebbek Hedi" ("Hedi").

TOBIAS SCHWARZ / Getty