Sandra Bullock (51) war nach ihrer Ehepleite mit Jesse James (46) überglücklich, als sie mit Bryan Randall endlich wieder einen Mann an ihrer Seite hatte. Den Fotografen hatte sie vor einem Jahr bei der Geburtstagsparty ihres Sohnes Louis kennengelernt, als der die Kindersause auf zahlreichen Bildern festhielt. Die Schauspielerin war sich bei dem 49-Jährigen sogar so sicher, dass sie mit 10 Millionen Euro in seine Bar investierte. Doch der Hollywood-Star scheint vom Liebespech verfolgt zu sein, denn die Romanze hat offenbar ein jähes Ende gefunden.

Bryan Randall
AKM-GSI / Splash News
Bryan Randall

Als Sandra mit der britischen Zeitung Mirror von der Adoption ihrer Tochter Laila berichtet, gesteht sie sich ein, dass sie von Zeit zu Zeit ziemlich einsam ist. "Ich mag es, mich um andere zu kümmern. Ich mag es, wenn es anderen gut geht, weil es mir dann auch gut geht. Aber ich bin nicht selbstlos. Ich hoffe immer, dass irgendjemand sich auch mal um mich kümmert", offenbart sie ihren bescheidenen Wunsch. Das klingt ganz und gar nicht nach purem Liebes-Glück.

Sandra Bullock
Jackson Lee/Splash
Sandra Bullock

Auch Sandras Umfeld macht sich seit geraumer Zeit Sorgen um den Filmstar. So berichten Bekannte der Schauspielerin von Trennungsgerüchten. Demnach sollen sich Sandra und ihr Partner vor allem über die Adoption der kleinen Laila gefetzt haben. Mal sehen, wann sich die 51-Jährige selbst zu den Spekulationen äußert.

Sandra Bullock und Louis Bullock
Screenshot People Magazine-Cover
Sandra Bullock und Louis Bullock