Erst vor wenigen Wochen durfte sich Louis Tomlinson (24) über die Geburt seines ersten Sohnes freuen. Freddie Reign ist das Ergebnis einer kurzen Liaison zwischen dem Briten und der US-Amerikanerin Briana Jungwirth. Während sich die beiden Ex-Partner anfänglich noch rührend um ihren Sohnemann kümmerten, scheinen jetzt erste Gewitterwolken aufzuziehen. Briana soll ihrem Ex jetzt sogar verboten haben, das gemeinsame Kind zu besuchen.

Briana Jungwirth
Instagram / Briana Jungwirth
Briana Jungwirth

Erst am Mittwoch erschien Louis Tomlinson happy wie nie bei den Brit Awards in London, schwärmte vor den Fotografen und der Presse von seinem neuen Glück: Seinem Sohn Freddie Reign, der Ende Januar in Los Angeles das Licht der Welt erblickte. Doch so glücklich Louis auch wirkte, hinter seiner Fassade scheint es anders auszusehen. Denn Baby-Mama Briana Jungwirth scheint den One Direction-Star ordentlich unter Duck zu setzen. Angeblich fordere sie hohe Geldsummen von ihrem Ex und verbiete ihm, im Falle der Zahlungsverweigerung, den Kontakt mit ihrem gemeinsamen Kind, wie TMZ aus sicherer Quelle erfahren haben will.

Louis Tomlinson mit seinem Sohn auf dem Arm
Instagram/ louist91
Louis Tomlinson mit seinem Sohn auf dem Arm

Ein skurriler Gedanke, schließlich sorgte Louis nicht nur mit einer 3-Schlafzimmer-Immobilie für das Wohl der kleinen Familie, sondern mietete sich selbst eine 21 Millionen Dollar-Villa in LA inklusive großem Babyzimmer an, um in der Nähe seines Sohnes sein zu können.

AKM-GSI / Splash News

Bislang soll der Star übrigens auf einen DNA-Test zur Feststellung der Vaterschaft verzichtet haben. Er sei sich sicher, dass er der Vater sei. Momentan kämpfe der Sänger um vormundschaftliche Rechte, um seinen Sohn auch in Zukunft öfter sehen zu dürfen.