Dass Paris Hilton (35) aktuell auf der Privatinsel Velaa ihren Malediven-Urlaub genießt, dürften Fans und Follower ihrer Social-Media-Auftritte bereits bemerkt haben. Die Hotelerbin hat bereits über 40 Fotos aus dem Paradies auf ihrem Instagram-Profil veröffentlicht. Eine neue Aufnahme zeigt sie sogar in Gesellschaft seltener Meeresbewohner.

Paris Hilton
https://www.instagram.com/p/BCCFDX2qgBq/?taken-by=parishilton
Paris Hilton

"Die Stachelrochen zu füttern macht so viel Spaß!", schreibt Paris und teilt mit ihren Fans einen außergewöhnlichen Schnappschuss aus dem Urlaub. Bis zum Becken steht die Blondine im Meer und hält zwei riesigen Stachelrochen etwas zum Fressen entgegen. "Ganz schön mutig" finden ihre Fans, denn das dem Menschen der lange Schwanz des Rochens gefährlich werden kann, ist spätestens seit dem tragischen Tod von Steve Irwin (✝44) bekannt.

Paris Hilton
WENN.com
Paris Hilton

Da es sich bei Rochen aber um weitestgehend friedfertige Tiere handelt, die ihren peitschenartigen Schwanz nur im Falle einer gefühlten Bedrohung gebrauchen, musste Paris wahrscheinlich nichts befürchten: Die Tiere, die Hotels mit Futter anlocken, sind zumeist handzahm und lassen sich streicheln. Warum die selbst ernannte Tierliebhaberin Paris dieses streitbare Angebot nutzt, verrät sie ihren Fans nicht.

Instagram/parishilton