Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder so weit: Die Oscars werden verliehen! Auf diesen Abend freuen sich nicht nur Millionen von Zuschauern, sondern auch die gesamte Filmbranche. Und während einige als Favoriten ins Rennen um den begehrten Goldjungen gehen, sind andere gar nicht erst nominiert - Will Smith (47) zum Beispiel. Wenn es nach seiner Ehefrau Jada Pinkett-Smith (44) und ihm geht, steckt Rassismus dahinter. Jamie Foxx (48), selbst Afro-Amerikaner, sieht das ganz anders: In seinen Augen ist Wills Schauspielleistung einfach nicht gut genug!

Schauspieler Will Smith
Brian Dowling/WENN.com
Schauspieler Will Smith

Ist die Oscar-Jury rassistisch oder nicht? Kaum eine Frage wird aktuell in Hollywood so heiß diskutiert wie diese. Page Six verrät Jamie jetzt, dass er das Ganze nicht nachvollziehen kann. Gleichzeitig amüsiert sich der 48-Jährige über den Hashtag "Oscars So White" und legt Will Smith stattdessen den Hashtag "Spiel besser" ans Herz. Bei den Fans seines Kollegen stoßen diese Aussagen auf große Kritik, auch Will und Jada dürfte das bitter aufstoßen.

Will Smith und Jada Pinkett-Smith
AdMedia / Splash News
Will Smith und Jada Pinkett-Smith

Jamie selbst ist Oscarpreisträger. 2005 gewann er den Award in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" für seine Rolle im Film "Ray".

Jamie Foxx
C.Smith/ WENN.com
Jamie Foxx