Madeleine von Schweden (33) hat mit ihren beiden Kindern Leonore (2) und Nicolas alle Hände voll zu tun und genießt ihre Mutterrolle in vollen Zügen. Doch noch eine Sache liegt der schwedischen Prinzessin am Herzen: Sie ermöglicht benachteiligten Kindern mit ihrer Stiftung "Min Stora Dag" (Mein großer Tag) nicht nur ganz besondere 24 Stunden, sondern engagiert sich auch seit Jahren für die "World Childhood Foundation". Nun wagt sie den nächsten Karriereschritt!

Madeleine von Schweden und Chris O'Neill
Daniel Deme/WENN.com
Madeleine von Schweden und Chris O'Neill

Prinzessin Madeleine scheute sich noch nie vor großen Veränderungen. So verabschiedete sie sich mit ihrem Ehemann Chris O'Neill (41) und ihren zwei Kindern vom schwedischen Königshof und zog mit der Familie im Gepäck nach London. Doch nun kehrt sie für eine ganz besondere Ehre zurück in die Heimat und übernimmt kurzerhand einen Vorstandsposten bei der "World Childhood Foundation". Damit die 33-Jährige trotz des frischen Windes in ihrer Karriere nicht ihre Kinder aus den Augen verliert, wird sie ihre Aufgaben jedoch von London aus erledigen.

Familienfoto anlässlich der Taufe von Prinz Nicolas
kungahuset.se
Familienfoto anlässlich der Taufe von Prinz Nicolas

Der Vorsitzende der Stiftung Kenneth Bengtsson sieht in der räumlichen Entfernung aber kein Problem. "Sie wird von London aus einen großen Beitrag leisten. Seitdem Prinzessin Madeleine wieder in Europa lebt, hat sie sich immer mehr für Childhood engagiert, so das dies ein natürlicher nächster Schritt war", ist sich Madeleines neuer Chef bei Expressen sicher. Da steht der erfolgreichen Business-Frau ja nichts mehr im Wege.

Prinzessin Leonore von Schweden und Madeleine von Schweden
Kate Gabor/Kungahuset.se
Prinzessin Leonore von Schweden und Madeleine von Schweden