Sylvie Meis (37) ist es leid! Immer wieder wird die blonde Niederländerin für ihren gebräunten Teint kritisiert, sie übertreibe es mit den Gängen unter die Sonnenbank, heißt es. Dabei hat Sylvie schon längst die völlig natürliche Erklärung für ihren dunklen Hautton geliefert: Sie hat indonesische Wurzeln. Da die Hater trotzdem nicht verstummen, findet die Moderatorin jetzt noch einmal deutliche Worte.

Sylvie erhebt das Wort gegen das "Skin Shaming". Auf ihrer Instagram-Seite erklärt sie erneut mit Nachdruck, wie stolz sie auf ihre indonesischen Wurzeln ist. "Vor einigen Wochen war ich mehr als begeistert, das schöne Indonesien zu besuchen. Ich bin stolz, ein Kind interkultureller Herkunft (Vater Indonesier und Niederländer) zu sein. Ich wollte schon immer das Land bereisen, aus dem mein Großvater stammt", schreibt die Let's Dance-Moderatorin und betont: "Ich bin stolz auf den asiatischen Teil in mir, ich sehe ihn in meinen Zügen, meiner Körpergröße und natürlich der Farbe meiner Haut!" Deshalb sei sie in besonderer Weise verletzt, wenn jemand ihre Hautfarbe bemäkelt: "Aus meiner Sicht sind das Berichte ignoranter Journalisten und deshalb beziehe ich jetzt Stellung gegen diese Form des 'Skin Shamings'."

Deutliche Worte, denen wohl auch nichts weiter hinzuzufügen ist.

Sylvie Meis und Rafael van der Vaart im September 2012
Getty Images
Sylvie Meis und Rafael van der Vaart im September 2012
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen  2008 in Hamburg
Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen 2008 in Hamburg
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi im Juni 2018 bei "Let's Dance"
Getty Images
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi im Juni 2018 bei "Let's Dance"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de