Es war die bei der 88. Oscarverleihung mit der größten Spannung erwartete Kategorie: Wer würde in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller" den begehrten Goldjungen mit nach Hause nehmen. Nach sechs Nominierungen war es endlich so weit: Leonardo DiCaprio (41) hielt seinen ersten Oscar in der Hand. Im Anschluss an die Award-Show zeigte sich, wie wenig ein Star als bisher "nur" Nominierter über den Oscar-Vorgang wirklich weiß: Leo war nämlich so richtig überrascht von dem ganzen Prozedere, den seine Trophäe noch durchlaufen musste.

Leonardo DiCaprio
Twitter / Variety
Leonardo DiCaprio

Wer denkt, ein Gewinner bekommt den Preis auf der Bühne in die Hand gedrückt und kann dann sofort damit verschwinden, der irrt. Denn schließlich muss noch der Name des Siegers darauf eingraviert werden - ein Vorgang, der vor den Augen der Presse im Anschluss an den Show-Teil der Academy Awards geschieht. Fasziniert und geduldig wartete Leo darauf, dass er seinen fertigen Oscar erhalten würde. Neugierig fragte er die junge Dame, die seinen Award präparierte: "Macht ihr das jedes Jahr so? Ich kann das ja schließlich noch nicht wissen." Da scherzte ein relaxter Leonardo, der sich früher nie ein Statement zu seinem "Oscar-Fluch" entlocken lassen wollte, mal eben genau über diesen.

Leonardo DiCaprio
Apega/WENN.com
Leonardo DiCaprio

Damit nicht genug. Es gab noch eine Sache, die dem "The Revenant"-Star vor seinem überfälligen Gewinn gar nicht klar war - so ein Oscar muss gepflegt werden. Erstaunt nahm der Schauspieler nach der Eingravierung ein Booklet in die Hand, das ihm gereicht wurde. "Hier steht drin, wie ich mich um ihn kümmern muss? Ich muss ihn pflegen? Was braucht er denn so", ist Leo verblüfft im Variety-Clip zu hören. Man sieht: Selbst für einen Megastar ist so eine Oscar-Nacht ein wirklich surreales Erlebnis.

Leonardo DiCaprio
PG / Splash
Leonardo DiCaprio