Der letzte Auftritt von Star-DJ Paul van Dyk (44) musste aufgrund eines tragischen Ereignisses abrupt abgebrochen werden: Als der Berliner auf ein Podest stieg, fiel er plötzlich völlig unvermittelt sechs Meter in die Tiefe. Der Musiker wurde daraufhin in ein Krankenhaus geliefert, wo er bis zuletzt bewusstlos unter strenger Beobachtung stand. Nun gibt es offizielle Entwarnung: Paul van Dyk soll auf dem Weg der Besserung sein.

Paul van Dyk bei einem Konzert
Cory Schwartz / Getty Images
Paul van Dyk bei einem Konzert

Wie ein offizieller Beitrag auf seiner Facebook-Seite verlauten lässt, sei der 45-Jährige eine Woche nach dem Unfall wieder über den Berg. "Wir haben sehr gute Nachrichten zu verkünden, als dass Paul wieder bei vollem Bewusstsein ist und regulär behandelt wird", heißt es in der Mitteilung auf dem Social-Media-Kanal. Trotz des gefährlichen Sturzes habe der Platten-Künstler nur eine Gehirnerschütterung und einen Wirbelbruch erlitten.

Paul van Dyk
DJDM / WENN.com
Paul van Dyk

Um diese Schäden kurieren zu können, müsse Paul auch weiterhin noch im Krankenhaus verharren. "Auch wenn er noch unter ärztlicher Beobachtung stehen muss, während sein Gesundheitszustand sich verbessert, erwarten wir, dass Paul sich von allen Verletzungen erholt", wird in der Botschaft weiter erklärt. Wie es um die kommenden Termine des beliebten Disc-Jockeys steht, wurde nicht erörtert. Doch angesichts dieser Neuigkeit muss sich Paul van Dyk nun erst mal voll und ganz seiner Genesung widmen.

Michael Fricke/WENN.com