Dass Popsternchen Justin Bieber (22) öfter einmal einen über den Durst trinkt und in Bars abhängt, ist längst kein Geheimnis mehr. Zuletzt zeigte er sich immer wieder in öffentlichen Locations, mischte sich unter seine Fans, feierte. Doch genau diese Nähe wurde dem "Purpose"-Star jetzt zum Verhängnis. Eine Situation in einer Whiskey-Bar in Seattle eskalierte am vergangenen Sonntag so stark, dass Justin sogar davon absehen musste, seine offene Rechnung zu bezahlen.

Justin Bieber
Will Alexander/WENN.com
Justin Bieber

Wer hätte gedacht, dass Multimillionär Justin Bieber jemals Schulden machen würde. Der gebürtige Kanadier, der bereits mit 14 Jahren sein erstes Geld auf der Bühne verdiente, bewies jetzt einmal mehr, dass das Leben im Rampenlicht einen manchmal zu ungewollten Aktionen zwingt. Nach einer gemütlichen Bar-Runde mit seinen Freunden, bei der der Popstar acht Mittelklasse-Mischungen des besten Drinks des Hauses bestellte und GlenDronach für 15 Dollar pro Shot bekam, verließ er samt Gruppe die Bar, um sich vor der Tür eine Zigarette zu gönnen. Doch das Gespann kehrte nicht zurück, der Wirt bliebt auf seiner Rechnung von 130 Dollar sitzen.

Justin Bieber
Squirrel / Splash News
Justin Bieber

Wie ein Mitglied von Justins Crew gegenüber TMZ berichtete, soll eine Auseinandersetzung Schuld am plötzlichen Reißaus der Gruppe gewesen sein. So habe ein weiblicher Fan nach einem Foto mit ihrem Idol gefragt, ein Tänzer des Stars verweigerte diesen Wunsch jedoch. Ein Begleiter des Mädchens soll infolgedessen die Beherrschung verloren haben, seinem Ärger schreiend Luft gemacht haben. Um die Situation zu entspannen, soll Justin samt seinen Freunden die Location verlassen haben.

Justin Bieber
Ian Gavan / Getty Images
Justin Bieber

Mittlerweile, pünktlich zum Start seiner "Purpose World Tour", soll Justin seine Schulden übrigens beglichen haben, wie das Magazin berichtet.