Ashley Graham schafft es trotz Übergröße auf die Titelseite der Sports Illustrated, ein Magazin, das sonst nur heiße Mädels mit perfekter Bikinifigur ablichtet. Nun drehte die mollige Schönheit einen Werbesport, in dem sie viel Haut zeigen durfte - doch einige amerikanische TV-Sender wollen den Clip nicht ausstrahlen!

Ashley Graham auf dem Cover der Sports Illustrated Swimsuit
Sports Illustrated Swimsuit
Ashley Graham auf dem Cover der Sports Illustrated Swimsuit

Wie TMZ berichtet, posierte die US-Amerikanerin mit anderen XXL-Schönheiten in Dessous für die Kamera und stellte so gemeinsam mit diesen ihre weiblichen Reize zur Schau. Allerdings wird der Spot der Modemarke "Lane Bryant" bislang nicht im Fernsehen gezeigt. Etablierte Sender wie ABC und NBC weigern sich offensichtlich, den Clip der Firma, die Wäsche in Übergröße produziert, zu veröffentlichen. Das Portal spekuliert, ob die pfundigen Damen der Grund für die Zensur sein könnten. Insider meinen zwar, dass möglicherweise zu viel Haut ein Grund dafür sei, dass die Sender die Ausstrahlung verweigern - doch ist dieses Argument fragwürdig, da andere Unterwäsche-Werbung auf diesen Sendern gezeigt wird. NBC und ABC nahmen bislang noch nicht öffentlich Stellung.

Ashley Graham
Splash News
Ashley Graham

Scheinbar sind sie noch nicht bereit für Mega-Models …

Ashley Graham
Getty Images
Ashley Graham