Vor traumhafter Kulisse performten die DSDS-Kandidaten in insgesamt zehn Gruppen je einen Hit und mussten sich dem Urteil der Jury rund um Dieter Bohlen (62) stellen. Für drei Superstar-Anwärter war in der zweiten Recall-Runde auf Jamaika Schluss.

RTL / Stefan Gregorowius

Bevor die DSDS-Kandidaten vor die Jury traten, mussten sie sich dem jeweiligen Team-Chef unterordnen: Der hatte innerhalb der Gruppe das Sagen und musste die Aufgaben unter den Mitgliedern verteilen. Drei Kandidaten konnten dabei nicht überzeugen: Für Jessica, Manuela und Stephen endete nun der große DSDS-Traum. Ihre Leistung hat einfach nicht gereicht! Florian musste außerdem zittern, hatte allerdings wirklich Glück: Er dürfe eine "Ehrenrunde" drehen, so Bohlen, und kam auch weiter.

RTL / Stefan Gregorowius

Insgesamt 26 Kandidaten treten in der nächsten Recall-Runde auf Jamaika an. Was Severino Seeger, DSDS-Sieger aus dem Jahr 2015, jetzt machen will, das seht ihr im Video am Ende des Artikels.

RTL / Stefan Gregorowius

'Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de.