Es war gerade mal das erste Rennen der neuen Formel-1-Saison, da ereignete sich schon ein Horror-Crash: Der ehemalige Weltmeister Fernando Alonso (34) überschlug sich bei Tempo 300 mit seinem Rennwagen! Doch Glück im Unglück: Der Spanier blieb unversehrt.

Er sorgte für blankes Entsetzen! Als Fernando Alonso beim Formel-1-Auftakt in Melbourne, Australien, in die 18. Runde startete, setzte er am schnellsten Punkt der Strecke zum Überholmanöver gegen Konkurrent Esteban Gutierrez an - mit ungeahnten Folgen. Alonso verkalkulierte sich und fuhr dem mexikanischen Haas-Piloten von hinten links auf, verlor sofort die Kontrolle über seinen McLaren, krachte zunächst in die Streckenbegrenzung und rutschte daraufhin ins Kiesbett. Dort überschlug er sich mehrfach - und das alles bei Tempo 300!

Das Rennen wurde sofort unterbrochen, doch dann die Entwarnung: Beide Bruchpiloten blieben unversehrt. Von Alonsos Wagen blieb jedoch nur ein Haufen Schrott übrig. Nach einer halben Stunde konnten die übrigen Formel-1-Piloten das Rennen schließlich fortsetzen. Als Sieger ging am Ende der Deutsche Nico Rosberg (30) hervor.

Fernando AlonsoGetty Images
Fernando Alonso
Fernando AlonsoGetty Images
Fernando Alonso
Fernando AlonsoGetty Images
Fernando Alonso


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de