Was für eine Nachricht! Mandy Capristo (26) veröffentlichte heute, nachdem ihr erstes Studioalbum "Grace" bereits vier Jahre zurückliegt, endlich eine neue Single. Doch mit "One Woman Army" präsentiert das ehemalige Monrose-Mitglied nicht nur einen neuen Song, sondern auch einen völlig veränderten Stil und Social-Media-Auftritt.

Mandy Capristo
Frazer Harrison/Getty Images
Mandy Capristo

Wie die wahren Mandy-Fans wissen, lautet der der zweite Vorname der hübschen Musikerin Grace. Auf diesen ist Mandy sehr stolz, so trug auch ihr erstes Soloalbum eben diesen Namen. Für ihre zweite Platte hat sich die "The Way I like It"-Interpetin anscheinend dazu entschieden, sie unter dem Namen "Grace Capristo" zu veröffentlichen und nicht weiter mit als "Mandy Capristo" in der Öffentlichkeit zu stehen. Ihre Fans sind sich noch nicht einig, ob sie sich mit dem neuen Pseudonym anfreunden können. "Schade, dass du du jetzt nur noch deinen Zweitnamen benutzt, aber das ist wahrscheinlich besser, um international durchzustarten", rätselt eine Anhängerin auf Facebook. Und in der Tat, wenn man einen Blick auf die zugehörige Homepage wirft, sieht man, dass Mandy bald eine Live-Performance in New York geben wird.

Mandy Capristo
AEDT/WENN.com
Mandy Capristo

Nun seid ihr gefragt. Findet ihr, dass Mandy neuer Auftritt als Grace Capristo überzeugend ist, oder seid ihr der Meinung, dass sie weiterhin als Mandy Capristo Musik hätte veröffentlichen sollen? Am Ende des Artikels könnt ihr eure Meinung in einer Umfrage abgeben.

Mandy Capristo
© RTL / Stephan Pick
Mandy Capristo

Kann Mandy als "Grace Capristo" überzeugen?

  • Top! Ich liebe ihren neuen Auftritt
  • Flop! Sie hätte lieber bei "Mandy Capristo" bleiben sollen
  • Ich finde sowohl Mandy Capristo, als auch Grace Capristo richtig gut
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 652 Top! Ich liebe ihren neuen Auftritt

  • 860 Flop! Sie hätte lieber bei "Mandy Capristo" bleiben sollen

  • 696 Ich finde sowohl Mandy Capristo, als auch Grace Capristo richtig gut