Neuer Name, neue Musik, Auftritt in New York - es könnte alles so schön für Mandy Capristo (26) sein. Wenn es nicht das böse Trennungsgerücht um sie und Mesut Özil (27) gäbe. Angeblich seien sie und der Fußballer heimlich gar kein Paar mehr. Prompt musste sich Mandy während ihres USA-Gigs Mesut-Nachfragen gefallen lassen.

Mesut Özil und Mandy Capristo
Alexander Koerner/Getty Images for AIGNER
Mesut Özil und Mandy Capristo

Kurz bevor sie im Big Apple die Mercedes-Benz-Bühne betrat, um zum ersten Mal ihren Song "One Woman Army" zu performen, wurde sie von RTL gefragt, was sie zu den Spekulationen über ihre Trennung von Mesut sage. "Es wurde schon so viel über mich geschrieben, ich kann mich da nicht drauf stürzen, ich konzentriere mich nur auf die Musik", lautete Mandys Antwort. Über Musik darf man die 26-Jährige alles fragen, ihr Privatleben ist tabu. Ihre Reaktion auf Mesut-Fragen? Ein kryptisches "Düd düd düd"!

Mandy Capristo
Frazer Harrison/Getty Images
Mandy Capristo

Das hatte auch der RTL-Reporter, der Mandy die Tage vor ihrem NYC-Auftritt begleitete, schon zu spüren bekommen. Obwohl zu dem Zeitpunkt in der Presse von einem Liebes-Aus noch gar keine Rede war, Anspielungen auf Mesut Özil waren bei Mandy nicht willkommen. Stattdessen betonte die Sängerin lieber: "Liebessongs - sind meinem Hund gewidmet. Nur ihm. Dem Mann meiner Träume." Ob mit oder ohne Mann - Mandy Capristo geht es gut. Unter Liebeskummer scheint sie jedenfalls nicht zu leiden.

Mandy Capristo
Instagram / Grace Capristo
Mandy Capristo

Im November waren Mandy und Mesut noch glücklich, wie ihr in diesem Clip seht: