Chris Brown (26) ist bekanntermaßen kein Kind von Traurigkeit. Nach der Prügelattacke gegen Rihanna (28) beschuldigte ihn Anfang des Jahres eine weitere Frau der Körperverletzung. Doch offenbar jagt der Sänger seinen Verehrerinnen nicht nur mit seinen Fäusten Angst ein, sondern schüchtert offenbar auch mit seinen Textnachrichten ganz schön ein: Eine ehemalige Geliebte zog nun sogar vor Gericht.

Chris Brown
Marc Piasecki/GC Images
Chris Brown

Angeblich führten Chris Brown und Danielle Patti nicht nur eine heiße Romanze, sondern lieferten sich nach dem Beziehungsaus auch eine ordentliche Schlammschlacht. So erhält sie seit Dezember ziemlich einschüchternde SMS. Daher wollte Danielle vor Gericht eine einstweilige Verfügung einklagen, scheiterte mit diesem Vorhaben jedoch. Denn als sie vor den Richter trat, waren ganz plötzlich sämtliche Nachrichten verschwunden, berichtete TMZ. Die junge Frau gibt an, dass sie die vermeintlichen Drohungen von ihrem Telefon löschte, da sie nicht mehr daran erinnert werden wollte.

Chris Brown
SIPA/WENN.com
Chris Brown

Im Liebesleben von Chris Brown geht es aber auch ohne diese einstweilige Verfügung ziemlich zur Sache: Drogenvorwürfe, Prügelattacken, heiße Affären. Genug Stoff für jede Menge spannende Songtexte sollte der 26-Jährige auf jeden Fall gesammelt haben.

Chris Brown
DJDM/WENN.com
Chris Brown

Dass der Sänger nicht nur den Rüpel rauskehren kann, beweist der angefügte Clip, in dem er zuckersüß mit seiner Tochter Royalty tanzt.