Nach seinem miesen Roger Cicero (✝45)-Tweet zieht Niels Ruf (42) nun nochmal nach. Offenbar sieht er sich in der Debatte als Opfer und pocht mit einem neuen Bild auf seinem Twitter-Profil auf Solidarität für seine Situation. In Anlehnung an die "Je suis Charlie"-Bewegung wegen eines Terroranschlags auf das Satire-Magazin "Charlie Hebdo" zeigt das Profilfoto des Moderator jetzt den Satz "Je suis Niels". Die Nutzer sind fassungslos über so viel Geschmacklosigkeit.

Niels Ruf
Promiflash
Niels Ruf

"JeSuisNils? Echt jetzt? Du solltest besser mal ne Twitter-Pause machen, oder ganz aufhören, wie auf Facebook", schimpft ein User in den Social Media. Die Empörung der Öffentlichkeit ist groß. Die Menschen haben langsam wirklich genug von Niels: "Dieser 'Mensch' ist nicht mehr hinnehmbar. Ist er stolz auf das, was er sagt? Nicht schlimm? Nur Spaß? Bullshit! Ich hab das Gefühl, er geilt sich daran auf, dass die Leute sich aufregen. Es gibt Dinge, da hört's auf. Mit solchen Aussagen kann er sich nicht rühmen."

Niels Ruf
WENN
Niels Ruf

Auch seine Motivation für seine merwürdigen Scherze wird heiß diskutiert. Die meisten Nutzer auf Facebook sind sich einig, dass es ihm hauptsächlich um Aufmerksamkeit geht. "Er ist in aller Munde, das ist das, was sein Ziel war, egal wie, auf welche Art und Weise, absolut erbärmlich. Ignorien wäre die Lösung", schlägt ein User vor. Niels Ruf hat sich bisher nicht weiter zu seiner Aktion geäußert.

Niels Ruf
Andreas Rentz / Getty Images
Niels Ruf