Pure Provokation oder denkt Niels Ruf (43) tatsächlich über das nach, was er schreibt? Für die ein oder andere umstrittene Meinungsäußerung ist er bekannt. Jetzt griff der Moderator mal wieder richtig in die Vollen. Die tragischen Ereignisse in Berlin beschäftigten das ganze Land. Prompt äußerte sich auch Niels zu den Vorfällen – und zwar in gewohnt herausfordernder Art!

"Dieses Jahr bin ich ja schon fast froh, den Weihnachtstruck verpasst zu haben", schrieb der TV-Star auf Twitter. Dazu tweetete er das Foto eines Coca-Cola-LKWs mitten in einer Menschenmenge vor dem Brandenburger Tor. Anspielen wollte der Autor damit auf die dramatischen Geschehnisse des gestrigen Abends. Ein LKW war ungebremst in einen Berliner Weihnachtsmarkt gebrettert. Zwölf Menschen mussten dafür mit dem Leben bezahlen, mindestens 48 weitere wurden verletzt. Das berichtete die FAZ.

Einer derartigen Tragödie so kurz danach mit Humor zu begegnen, finden die User mehr als geschmacklos! "Überleg doch nochmal, ob du das wirklich so stehen lassen willst. Aufmerksamkeit ist doch nicht alles" oder "Menschen sind gestorben. Niels wach auf. Eine Schlagzeile ist nicht alles" sind nur zwei der zahlreichen negativen Kommentare. Auf den ehemaligen Let's Dance-Kandidaten prasselte sofort ein ordentlicher Shitstorm herab. Könnt ihr diese Reaktion der Community verstehen? Stimmt am Ende des Artikel ab.

Welche umstrittenen Äußerungen von Niels ebenfalls zu Unverständnis führten, erfahrt ihr im folgenden Clip.

Könnt ihr die Reaktion der Twitter-User auf Niels Rufs Tweet nachvollziehen?7279 Stimmen
6665
Voll und ganz! Das ist einfach nur geschmacklos.
614
Nicht wirklich. Manchen Dingen muss man mit Humor begegnen, um nicht durchzudrehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de