Heute vor zwei Jahren konnte eine ganze Nation seinen Tod nicht fassen: Am 18. März 2016 verlor Guido Westerwelle (✝54) den Kampf gegen die Leukämie. Als leidenschaftlicher Politiker war er seit den Achtzigerjahren Teil der FDP, die er 2009 in die Regierung mit Angela Merkel (63) führte und Deutschland bis 2013 als Außenminister vertrat. Neben seinem politischen Wirken setzte sich der Jurist auch mit einer Stiftung für Jungunternehmer in Afrika ein – seine Arbeit wird bis heute fortgeführt.

Auch wenn Guido Westerwelle vor nunmehr zwei Jahren an einer Lungenentzündung verstarb, lebt sein Geist in der "Westerwelle Foundation" weiter. Die Stiftung feierte im vergangenen Dezember ihr vierjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass erklärte sein Lebensgefährte Michael Mronz, der seinen Vorsitz übernommen hatte, wie ihm die ehrenamtliche Arbeit beim Umgang mit Guidos Tod hilft. "Die Zeit, die ich für die vielen tollen Projekte aufbringen darf, gibt mir die Möglichkeit, Guido, seinen Ideen und seinen Zielen jeden Tag aufs Neue zu begegnen", schrieb er damals auf der Webseite der Organisation.

Die Stiftung des Politikers unterstützt Jungunternehmer in Afrika bei ihren Gründungsvorhaben und siedelte sich dafür bereits an mehreren Standorten an. Ein neues Startup-Haus soll im ostafrikanischen Staat Ruanda entstehen. Guido wäre stolz auf die Erfolge der Foundation, ist sich Michael sicher.

Angela Merkel und Guido WesterwelleAndreas Rentz/Getty Images
Angela Merkel und Guido Westerwelle
Michel Mronz und Guido Westerwelle bei der Operngala für die Deutsche Aids-StiftungWENN.com
Michel Mronz und Guido Westerwelle bei der Operngala für die Deutsche Aids-Stiftung
Guido Westerwelle 2009 im deutschen BundestagAndreas Rentz / Getty Images
Guido Westerwelle 2009 im deutschen Bundestag


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de