Die diesjährige Bachelor-Staffel dürfte die wohl spektakulärste aller Zeiten gewesen sein. Nicht nur während der Show ging es heiß her (Rosenkavalier Leonard Freier, 31 konnte seine Finger nicht bei sich lassen und züngelte alles, was bei drei nicht auf dem Baum war), auch nach dem großen Staffelfinale reißen die Meldungen um Leo und seine Mädels nicht ab. Nachdem Ausscheiderin Franzi kürzlich mit einem gekonnt-ironischen Diss gegen den Berliner ausholte, ließ ein Konter des "Nach wie vor-Singles" nicht lange auf sich warten. Oh oh, jetzt spricht Leonard Klartext!

Leonard Freier
Der Bachelor, RTL
Leonard Freier

Anstatt sich auf die Liebe zu konzentrieren, scheint Junggeselle Leonard vorrangig seine Karriere im Kopf zu haben. 20 Tourtermine des Ex-Bachelors wurden gerade bekannt gegeben, kurz nachdem er Gewinnerin Leonie Sophia nach dem ersten realen Daten abserviert hatte. Alles ein perfider Plan? Anstatt die Schuld bei sich zu suchen, schüttelt Leo die Aufmerksamkeit jetzt lieber auf seine Ladys ab und hetzt im Netz. "Leider hat nicht jede Kandidatin beim 'Bachelor' mitgemacht, um jemanden wirklich kennenzulernen", erklärt er gegenüber Focus. Gemeint ist offensichtlich Kandidatin Franzi, die bereits nach einigen Shows freiwillig die Koffer packte und kürzlich gegen Leonards fiese Masche ausholte.

Leonard Freier
Facebook / Leonard Freier
Leonard Freier

Eigentlich sei es aber Franzi, die im Kontext ihrer Show-Teilnahme ein böses Spiel gespielt habe, wie Leo wissen will: "Manche haben sich auch Aufmerksamkeit davon versprochen, um beispielsweise ihre Gesangskarriere voranzutreiben und nutzen immer noch jede Gelegenheit, um diese Aufmerksamkeit zu bekommen." Der hat gesessen! Die hübsche Brünette dürfte über dieses elendige Ping-Pong-Spiel wohl nur herzlich lachen.

RTL / Stefan Gregorowius