Im Alter von nur 54 Jahren ist Hendrikje Fitz am Donnerstag nach langem Krebsleiden verstorben. Erst vor wenigen Monaten nahm sie nach einer Auszeit die Dreharbeiten für In aller Freundschaft wieder auf. Seit 1998 stand sie für die wöchentliche Serie vor der Kamera. Dabei immer an ihrer Seite: TV-Ehemann Thomas Rühmann (60), der seiner "Pia" jetzt mit rührenden Worten gedenkt.

Hendrikje Fitz und Thomas Rühmann
ActionPress / Coldrey,James
Hendrikje Fitz und Thomas Rühmann

"Ich bin einfach nur traurig. Ich habe eine gute Freundin verloren, eine wunderbare Kollegin, eine Komödiantin auf der Bühne. Und eine Partnerin. 18 Jahre Fernseh-Ehe sind eine lange und gute Zeit zum Kennenlernen", lässt der "Dr. Roland Heilmann"-Darsteller gegenüber dem MDR verlauten. Die beiden drehten seit IaF-Folge Nummer 1 Seite an Seite, der 60-Jährige kannte die Verstorbene wirklich gut: "Hendrikje Fitz war eine lebendige, überaus gut gelaunte, witzige, begeisterungsfähige Kollegin. Die Lücke, die sie hinterlässt, wird nicht zu schließen sein. Ich vermisse sie sehr. Hendrikje, du fehlst!"

ARD

Mit Hendrikje Fitz geht eine lebensfrohe und stets gut gelaunte Schauspielerin von uns. Im Clip am Ende des Artikels gibt es weitere Infos zum viel zu frühen Tod der 54-Jährigen.

Hendrikje Fitz
Gisela Schober/Getty Images
Hendrikje Fitz