Mit voller Kraft zum Ballermann? Vergangene Woche hatte Helena Fürst (42) ihren ersten Live-Schlager-Auftritt. In Solingen konnte die Skandalnudel beim "Mallorca Opening" vorab zeigen, was sie kann. Statt Applaus kassierte die "Anwältin der Armen" jedoch krasse Häme.

Helena Fürst, TV-Star
Facebook / --
Helena Fürst, TV-Star

Nachdem Helena ihren ersten Song "Is mir egal" geträllert hatte, bekam die 42-Jährige als Dank für die Performance eine Bierdusche, berichtete Bild. Von Verunsicherung konnte aber deshalb keine Rede sein: "Ich hab's mir schlimmer vorgestellt – Ihr seid geil", sagte sie zum Publikum. Es folgten Buh-Rufe, die der Reality-Star aber einfach weg sang. Ihren Elan schienen diese Hater-Aktionen also nicht eingeschränkt zu haben. Im Gegenteil - die Chaos-Kandidatin aus dem Dschungelcamp ist jetzt richtig auf den Geschmack gekommen: "Ich habe Blut geleckt. Ihr werdet mich nicht mehr los", erklärte sie weiter. Oh oh, ob das wieder eine von Helenas Drohungen ist?

Helena Fürst
Gisela Schober/Getty Images
Helena Fürst

Ganz überzogene Vorstellungen hat die "Fürstin der Finsternis" bezüglichen ihres künstlerischen Talents dann aber doch nicht: "Ich muss noch mehr aus mir rauskommen. Zum Affen mache ich mich da aber nicht." Und am Schluss ihres 20-minütigen Gigs haben dann doch alle mit gegrölt. Wer weiß, vielleicht dürfen wir Helena dieses Jahr schon auf Malle im Bierkönig bestaunen?

Helena Fürst
Facebook / --
Helena Fürst