Gerade sorgten die ersten offiziellen Fotos des Gilmore Girls-Revivals für große Begeisterung. Endlich wurden ein paar Details über das Schicksal der Serienlieblinge Rory (Alexis Bledel, 34), Lorelai (Lauren Graham, 49), Luke (Scott Patterson) und Emily (Kelly Bishop, 72) enthüllt. Einige wichtige Charaktere fehlten - unter anderem ein wichtiger Mann aus Lorelais Vergangenheit. Jetzt erklärte "Gilmore Girls"-Erfinderin Amy Sherman-Palladino, warum Max Medina (Scott Cohen, 54) im Show-Comeback tatsächlich nicht auftauchen wird.

Scott Cohen
EVERETT COLLECTION, INC. / ActionPress
Scott Cohen

Scott alias Max ist nicht die einzige Figur, die auf den sieben gerade veröffentlichten Bildern nicht zu sehen ist. Sowohl Rorys Exfreunde Logan (Matt Czuchry, 38), Jess (Milo Ventimiglia, 38) und Dean (Jared Padalecki, 33) als auch Sookie (Melissa McCarthy, 45) sind auf ihnen nicht zu entdecken. Der Unterschied: Von Matt, Milo, Jared und Melissa weiß man, dass sie in den von Fans sehnsüchtig erwarteten neuen Folgen definitiv dabei sein werden. Im Fall von Scott Cohen sieht das leider anders aus.

Scott Cohen
Buckner/Variety/REX/Shutterstock/ActionPress
Scott Cohen

Im Interview mit Entertainment Weekly bestätigte Amy Sherman-Palladino die Abwesenheit von Lorelais einstigem Verlobten, betonte aber, dass sie lange herumprobiert habe, um ihn doch unterbringen zu können. "Die eine Person, die ich einfach nicht in die Story einbinden konnte, war Scott Cohen, den ich über alles liebe", so Amy, "es heißt nicht, dass wir nicht immer noch an ihn denken, aber ich konnte einfach keinen Platz für Max finden. Wir hatten so viele Geschichten zu erzählen, wir mussten noch vor dem Start einiges weglassen."

Lauren Graham & Scott Patterson am "Gilmore Girls"-Set
Saeed Adyani/Netflix
Lauren Graham & Scott Patterson am "Gilmore Girls"-Set