Die Favoritenrollen wurden in den vergangenen Ausgaben von Let's Dance schnell verteilt - ebenso wie die für die weniger talentierten Teilnehmer. So wurde schon nach der ersten Sendung schnell klar, dass Ulli Potofskis (63) Talente nicht unbedingt auf dem Tanzparkett liegen. Das scheint auch dem Sportmoderator klar zu sein, denn als er heute die Möglichkeit bekam, seine Fans zum Anrufen für sich zu animieren, machte er eine merkwürdige Ansage.

Ulli Potofski und Kathrin Menzinger
Sascha Steinbach / Getty Images
Ulli Potofski und Kathrin Menzinger

Immer wenn Sylvie Meis (38) die Tanzpaare nach ihren Performances bei sich empfängt, bekommen diese die Gelegenheit, zu den Zuschauern zu sprechen, und die Werbetrommel für sich zu rühren. Normalerweise nutzen die Kandidaten diese Möglichkeit aus, nicht aber Ulli Potofski. Während die Moderatorin noch ein paar gute Worte für den Reporter einlegte, hatte er ein ganz anderes Anliegen an das Publikum. Das solle nämlich "sportlich entscheiden" und die besten Tänzer mit seinen Anrufen belohnen.

Ulli Potofski
Patrick Hoffmann/WENN.com
Ulli Potofski

Hat der 63-Jährige etwa genug von Choreografien und Tanz-Stunden? Denn mit dieser selbstkritischen Bemerkung animierte er seine Fans nicht unbedingt dazu, zum Hörer zu greifen und ihm so einen weiteren Auftritt zu ermöglichen. Doch glücklicherweise brauchen seine Anhänger keinen Ansporn, um ihren Liebling anzufeuern. Nach Ullis Performance jubelte das Publikum und forderte sogar eine Zugabe. Wie es aussieht, könnte der TV-Sprecher dem Format also doch noch länger erhalten bleiben.

Ulli Potofski
RTL / Stefan Gregorowius
Ulli Potofski

Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de