Chris Hemsworth (32) ist eigentlich ein harter Kerl. Der Thor-Darsteller ist durchtrainiert und fit. Doch sein Aufstieg im Himalaya brachte ihn nun an seine Grenzen. Wie er selbst verriet, wäre er dabei sogar fast gestorben.

Chris Hemsworth und Elsa Pataky bei der "The Huntsman & The Ice Queen"-Premiere
Splash News / @Parisa
Chris Hemsworth und Elsa Pataky bei der "The Huntsman & The Ice Queen"-Premiere

In der US-amerikanischen Talkshow von Jimmy Kimmel (48) plauderte Chris über seine Reise in den Himalaya mit Ehefrau Elsa Pataky (39). Bei einer Bergbesteigung hatte der Australier offenbar Probleme mit der Sauerstoffzufuhr. Er bekam eine Art Höhendepression und war total wirr im Kopf. Schließlich holte seine Frau einen Arzt. "Die schauten mich nur kurz an und sagten 'Bringt ihn vom Berg runter'. Sie fingen an, mir alles Mögliche zu injizieren, was meinen Sauerstofflevel normalisiert. Und dann flogen sie mich acht Stunden lang von dem Berg runter", erzählt Chris.

Chris Hemsworth, Schauspieler
Splash News / @Parisa
Chris Hemsworth, Schauspieler

Die Situation war wohl schon extrem kritisch. "Offenbar hätte der fehlende Sauerstoff in meinen Lungen am nächsten Tag in meinem Gehirn gefehlt und dann 'Gute Nacht'. Wir würden dann nicht hier sitzen", erklärt er weiter. Das hätte wirklich schief gehen können.

Chris Hemsworth
Joe/WENN.com
Chris Hemsworth

Chris und Elsa haben auch bereits drei Kinder. Über ein besonderes Geheimnis seiner Tochter sprach er kürzlich im Interview, wie ihr im Video sehen könnt.