Wenn schon knutschen, dann richtig - Das scheint sich Ricky Martin (44) kürzlich gedacht zu haben, als er einer Unbekannten einen dicken Zungekuss aufdrückte. Wild züngelten die beiden vor laufenden Handykameras herum, ließen sich vom umstehenden Publikum gar nicht stören. Soweit so harmlos, doch hat sich der berühmte Sänger nicht einst zu seiner Homosexualität bekannt? Und es wird noch skurriler: Für den Mega-Kuss kassierte der Latino satte 90.000 Dollar. Was war da denn los?

Instagram / Ana Paola Diniz

Das Ufer gewechselt UND in die Love-Branche eingestiegen? Könnte man meinen, wenn man sich Ricky Martins letzten Auftritt genauer anschaut. Denn eines fällt auf: So richtig passen die Details der Knutscherei nicht zusammen. Doch es gibt eine Erklärung. Im Rahmen der Aids-Fundraising-Gala "amfAR Inspiration", die kürzlich in Sao Paolo stattfand, gab es nämlich einen ganz besonderen Preis für diejenige, die bei einer Spenden-Versteigerung am meisten Kohle auf den Tisch legte. Ana Paola Diniz, die ganze 90.000 Dollar locker machte, konnte sich im Gegenzug über einen saftigen Kuss mit ihrem großen Idol freuen.

Ricky Martin
Leo Marinho / Splash News
Ricky Martin

Trotz Homosexualität ging Ricky in die Vollen und stopfte seinem Fan ordentlich das Maul - mit Zunge! Was für eine skurrile Performance. Aber für wohltätige Zwecke tut man eben so einiges.

Ricky Martin
SIPA/WENN.com
Ricky Martin