Ruft da etwa Hollywood? Verona Pooth (47) erlangte in Deutschland durch ein paar aufmerksamkeitsstarke Werbekampagnen Bekanntheit. Nun hat die Ikone offenbar einen fetten Deal in Kalifornien gelandet. Wird sie jetzt mit Ehemann Franjo (46) und den Söhnen in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten auswandern?

Verona Pooth
Gisela Schober / Getty Images
Verona Pooth

Verona hat einen Vertrag mit einem Technologieunternehmen abgeschlossen und wird daher nun mehr Zeit in den USA verbringen. Vielleicht konnte sie die ja mit ihren XL-Lippen überzeugen, die Amerikaner sollen ja sehr angetan von dem Look sein. Offenbar hat es ihr in der kalifornischen Sonne wirklich gut gefallen. "Ich war die letzten drei Wochen in einem Apartment in Santa Monica. Es ist herrlich, der Strand vor der Tür, die Berge. Bei dem Anblick kann ich mir gerade vorstellen, hier zu leben, auszuwandern", erklärt sie im Interview mit Bild. Vielleicht wird sie Deutschland nun ganz den Rücken kehren. Ihr Mann und die Kids scheinen auch angetan von der Idee, wie sich verriet.

Franjo und Verona Pooth bei der "Goldenen Kamera"
Ralf Succo / WENN.com
Franjo und Verona Pooth bei der "Goldenen Kamera"

Doch sofort will Verona ihre Zelte in Deutschland nicht abbrechen. "Erst mal ziehen wir Ende Mai nach Meerbusch in Nordrhein-Westfalen um. Ich freue mich wahnsinnig auf das neue Haus, aber dem Pendeln zwischen Deutschland und L.A. steht ja trotzdem nichts im Wege. Und was die Zukunft in Hollywood betrifft... THINK BIG – sagen die Amis", erzählt sie weiter. Na dann müssen die Fans ja erstmal nicht darum bangen, die Plaudertasche ganz so bald an die Amerikaner zu verlieren.

Verona Pooth
Starpress/WENN.com
Verona Pooth