Schon lange hat kein Album mehr für so viel negative Furore gesorgt wie jetzt "Lemonade" von Beyoncé Knowles (34). Denn es scheint so, als singe Queen Bey über ihren untreuen Ehemann Jay-Z (46). Schnell gab es Anlass für die Annahme, dass ausgerechnet Rita Ora (25) die verhasste andere Frau sein könnte - jetzt meldet sich die Musikerin selbst zu Wort.

Beyonce
Ezra Shaw/Getty Images
Beyonce

Mit Liedzeilen wie "Mein Vater hat mich vor Männern wie dir gewarnt" spielt Beyoncé augenscheinlich auf die Untreue ihres Mannes an, während mit der mysteriösen "Becky" Rita gemeint sein solle - alles Quatsch, betont die jetzt. Zunächst hatte Rita ein Foto gepostet, das als Verhöhnung ihrer Rivalin Beyoncé gewertet wurde. Doch auf Twitter stellt sich die "R.I.P."-Interpretin jetzt persönlich den bösen Fremdgehgerüchten.

Jay-Z und Rita Ora
Getty Images
Jay-Z und Rita Ora

"Normalerweise kommentiere ich Klatsch und Gerüchte nicht, aber lasst mich deutlich sagen, dass diese Spekulationen falsch sind. Ich habe den größten Respekt für Beyoncé. Lasst uns einfach alle 'Lemonade' genießen", twittert Rita Ora und stellt damit klar: Sie ist nicht die Frau, die mit Jay-Z eine Affäre hatte oder hat.

Rita Ora
Splash News
Rita Ora