Wann man an Burlesque denkt, denkt man auch unweigerlich an Dita Von Teese (43). Der hübsche Retro-Vamp ist natürlich keine billige Stripperin, sondern eine toughe Geschäftsfrau, die hart arbeitet und sich in dieser Genreniche zur Nummer eins machte. Doch scheinbar geht es bei diesem Erfolg um mehr, als um einschnürende Korsetts, denn Dita nutzt ihr Image, um ihr wahres Ich zu verstecken.

Dita Von Teese
Vegas Magazine
Dita Von Teese

Für Dita ist Natürlichkeit ein Fremdwort und Gewöhnlichkeit ein Zustand, dem sie händeringend versucht zu entfliehen: "Ich finde, dass natürliche Schönheit etwas Wunderbares ist und ich wünschte, ich hätte das. Ganz nach dem Motto: 'Oh, so bin ich heute Morgen einfach aufgewacht.' Aber die Wahrheit ist, dass ich ein ganz gewöhnliches blondes Mädchen von einer Farm aus Michigan bin. Und ich will um keinen Preis gewöhnlich sein", verriet sie im Interview mit Vegas Magazine. Wenn man diesen Worten lauscht, bekommt die perfekt geschminkte Fassade der 43-Jährigen gleich ein ganz anderes Bild. Was ist bloß der Auslöser ihrer Angst vor dem "natürlichen" Ich?

Dita Von Teese
WENN.com
Dita Von Teese

Die Burlesque-Ikone nannte ein Beispiel, anhand dessen man bezeichnend ablesen kann, wie es um die Wichtigkeit ihres Images bestellt ist: "Es ist meine Pflicht, für etwas zu stehen. Ich bin einmal zufällig auf die Ex-Freundin meines Partners gestoßen. Da war ich nicht zurechtgemacht und dachte mir: 'Diesen Fehler mache ich nie wieder'", berichtete sie weiter.

Dita Von Teese
Jason LaVeris/Getty Images
Dita Von Teese

Die Ex von Marilyn Manson (47) geht offensichtlich sehr hart mich sich ins Gericht, wenn es darum geht, an ihrer Darstellung als sinnliche Ikone festzuhalten - so sehr, dass sie sich öffentlich dafür schämt, wenn sie ihren eigenen Ansprüchen einmal nicht gerecht wird. Liebe Dita, Gewöhnlichkeit ist menschlich und manchmal kann fehlbar auch richtig sexy sein.