Wird Paisley Park, das Anwesen des kürzlich verstorbenen Sängers Prince (✝57), bald zur offiziellen Pilgerstätte für Fans? Das geht laut britischen Medienberichten aus den Aussagen des Schwagers der Musiklegende hervor.

Prince
Splash News
Prince

Das Studio in der Nähe von Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota wurde für trauernde Fans zur Anlaufstelle, nachdem der "Purple Rain"-Sänger dort regungslos aufgefunden wurde. Das Gelände umfasst stolze 4.650 Quadratkilometer und beherbergt unter anderem ein Tonstudio und einen eigenen Nachtklub - genau wie Graceland, das Anwesen von Rock 'n' Roll-Legende Elvis Presley (✝42). Über die Idee zum Mahnmal für Prince äußerte sich sein Schwager Maurice Phillips gegenüber The Sun: "Wir werden Paisley Park in ein Museum zu Prince' Ehren verwandeln."

MARK RALSTON/AFP/Getty Images

"Das wäre etwas für die Fans. Es ging ihm immer um seine Fans - es würde seiner Musik huldigen, die schlicht und ergreifend legendär ist", verriet er weiter. "Prince versuchte zwar sein Privatleben unter Verschluss zu halten, aber er hätte gewollt, dass seine Musik nicht vergessen wird." Um den Tod des Sängers ranken sich immer noch viele unbeantwortete Fragen - zum Beispiel was mit seinem Erbnachlass passiert.

Prince
Michael Ochs Archives/Getty Images
Prince

Bilder der Trauerfeier seht ihr in diesem Clip: