In der aktuellen Staffel von Let's Dance geht es momentan heiß her. Die Zuschauer lieben die atemberaubenden Tänze, die gute Unterhaltung - und offenbar Ulli Potofski (63). Der ehemalige Sportmoderator macht seit dem Beginn der Show kein Geheimnis daraus, dass er eigentlich überhaupt nicht tanzen kann. Und doch hat er, der eigentlich nur durch besondere Umstände Teil Show ist, es - dank der Zuschauer - wieder einmal in die nächste Runde geschafft.

Ulli Potofski
Getty Images
Ulli Potofski

Ist das noch fair? Am Freitagabend tanzte Ulli Potofski mit Kathrin Menzinger (27) einen Samba zum Song "Night Fever" von den Bee Gees. Wie erwartet gab es auch in dieser Woche keine tänzerische Explosion vom 63-Jährigen - im Gegenteil. Nur vier Punkte von der Jury, damit knackte Potofski sogar den Negativ-Rekord von Jürgen Milski (52), denn der schaffte 2013 mit seiner Samba-Interpretation acht Punkte - doppelt so viel wie Ulli. Aber immer wieder schafft es der einstige RTL-Moderator durch die vielen Zuschauerstimmen eine Runde weiter. Doch jetzt haben offenbar immer mehr Leute die Nase voll, finden das Weiterkommen langsam unfair und unsportlich.

Ulli Potofski und Kathrin Menzinger
Mathis Wienand / Getty Images
Ulli Potofski und Kathrin Menzinger

Auf Facebook wollen jetzt viele Zuschauer, dass die Potofski-Show ein Ende hat. "Entschuldigung, aber Herr Ulli hat in dieser Show nichts verloren" und "Ich weiß nicht, wo die Zuseher da hingucken, das hat mit tanzen nichts mehr zu tun" lauten viele der Kommentare. Und irgendwie wird man das Gefühl nicht los, als würde Ulli ein baldiges Ende gar nicht so schade finden.

Ulli Potofski
Andreas Rentz/ Getty Images
Ulli Potofski

Wie findet ihr es, dass Ulli wieder eine Runde weiter ist? Stimmt in unserem Voting ab:

"Let's Dance": Ist das Weiterkommen von Ulli Potofski unfair?

  • Ja, total unfair
  • Nein, er hat es verdient
Ergebnisse zeigen