Sie ist gerade einmal seit einer Woche Germany's next Topmodel, doch schon jetzt klingen bei Kim Hnizdo erste Zweifel in Bezug auf ihren neuen Ruhm an. Als Gast in der Talkshow von Markus Lanz (47) sprach Kim nun über die Schattenseiten ihrer Bekanntheit.

Kim Hnizdo
Schultz-Coulon/WENN.com
Kim Hnizdo

Für die GNTM-Siegerin ist seit letztem Donnerstag nichts mehr, wie es einmal war. Die 20-Jährige kann kaum mehr unerkannt auf die Straße gehen, erklärte sie jetzt in der Talkshow von Markus Lanz. "Es verändert sich grundsätzlich ziemlich viel. Du kennst niemanden, aber auf einmal kennen dich alle", beschrieb Kim ihre aktuelle Situation. Auf die Frage des Moderators, ob der neue Ruhm sie nerve, antwortete das Model: "Es hält sich ein bisschen die Waage. Auf der einen Seite genießt man es ja, weil es ja auch die Anerkennung ist, für das, was wir dort gemacht haben. Auf der anderen Seite ist man privat aber auch nur ein Mensch, der seine Ruhe haben möchte irgendwann." Scheinbar hat Kim also schon die ersten negativen Seiten an ihrem Topmodel-Dasein entdeckt.

Kim Hnizdo beim großen Finale von "Germany's next Topmodel 2016"
Matthias Nareyek/Getty Images
Kim Hnizdo beim großen Finale von "Germany's next Topmodel 2016"

Dass sie sich bereits jetzt ihr altes Leben manchmal zurückwünscht, ließ Kim ebenfalls durchblicken: "Wenn man dann gerade besonders viel in den Schlagzeilen steht, denkt man sich 'Ach ja, ich möchte ganz gerne einfach zu Hause sitzen oder irgendwo rausgehen und ein Niemand sein.'" Da bleibt zu hoffen, das die GNTM-Gewinnerin sich bald an ihre Berühmtheit gewöhnt.

Kim Hnizdo
Schultz-Coulon/WENN.com
Kim Hnizdo

Ob Kim und ihre BFF Elena C. wirklich ein Paar sind, erfahrt ihr im angehängten Video.