Das ist ja gerade noch mal gut gegangen! Beim Halbfinale von Britain's Got Talent mussten die Zuschauer und vor allem Jury-Mitglied Alesha Dixon (37) kurz den Atem anhalten, denn der Magier Ben Blaque sorgte für einen absoluten Schockmoment.

Alesha Dixon
Splash News / Syco / Thames / Dymond
Alesha Dixon

Ben hatte sich an einer Wand mit ausgestreckten Armen und Beinen befestigen lassen. Bei seinem "Armbrust-Roulette" sollte ihm BGT-Jurorin Alesha assistieren. Sie musste einen Hebel drücken, der messerscharfe Pfeile auslöste, die direkt auf den Zauberer zuflogen.

Splash News / yco / Thames / Dymond

Als Alesha den ersten Hebel presste, passierte es: Gleich zwei Pfeile flogen auf den hilflosen Magier zu. Schnell wurde klar: Hier ist etwas schief gegangen, denn normalerweise sollte nur jeweils ein Pfeil ausgelöst werden. Das Publikum schnappte nach Luft, während Ben ein kühles Gesicht aufsetzte. Doch es ist gerade noch einmal alles gut gegangen! "Das waren nun zwei Pfeile, aber gut", scherzte er kurz darauf.

Simon Cowell
Splash / Syco / Thames / Dymond
Simon Cowell

Für diesen Auftritt erntete der Showmaster einen stürmischen Applaus! Jury-Mitglied Simon Cowell (56) war von dem Stunt beeindruckt: "Ich denke, dadurch, dass es schief gegangen ist, ist der Stunt besser geworden". Der Zauberer selbst versuchte, die Situation nachträglich zu erklären. "Der Gurt muss sich verheddert haben, wodurch zwei Pfeile ausgelöst wurden".