Johnny Depp (52) und Amber Heard (30) schockten ihre Fans mit der Meldung, dass sie sich scheiden lassen werden. Erst im Februar 2015 hatte das ungleiche Paar geheiratet. Dass nun schon wieder alles vorbei sein soll, ist da kaum zu glauben. Doch Johnny und Amber sind nicht das erste Promi-Pärchen, das sich dieses Jahr schon trennte. In Hollywood scheint 2016 ein wahrer Trennungs-Virus zu grassieren.

Drew Barrymore
Jason Kempin/Getty Images
Drew Barrymore

Unzählige Star-Beziehungen sind in diesem Jahr schon in die Brüche gegangen, die Liste ist schier endlos. Erst kürzlich gab Sharon Osbourne (63) bekannt, dass sie sich nach 33 Jahren von ihrem Ozzy (67) scheiden lässt. Auch Drew Barrymore (41) schockte mit der Trennung von Will Kopelman, immerhin hat die Schauspielerin zwei Kinder mit dem Regisseur. Kirsten Dunst (34) wurde ebenfalls zum Sorgenkind, als sie nach vier Jahren das Beziehungs-Aus mit Garrett Hedlund (31) bekannt gab. X-Men-Star James McAvoy (37) und seine Frau Anne-Marie Duff reichten sogar nach stolzen neun gemeinsamen Ehejahren die Scheidung ein.

Kirsten Dunst
FayesVision/WENN.com
Kirsten Dunst

Das sind längst noch nicht alle Hollywood-Paare, die in diesem Jahr ihre Beziehung beendeten. Lea Michele (29), Nina Dobrev (27), Zac Efron (28) oder Khloe Kardashian (31) - auch für sie hieß es 2016 schon "Bye bye". Da bleibt nur zu hoffen, dass bald ein Mittel gegen den Trennungs-Virus gefunden wird: Vielleicht ja der Gang zum Paar-Therapeuten.

James McAvoy
WENN.com
James McAvoy

Bei Amber und Johnny kommt es jetzt garantiert zum Rosenkamp. Seht im angehängten Clip, um welche imposante Summe die beiden sich wahrscheinlich vor Gericht streiten werden.