Michael Schumacher (47) feiert Jubiläum: Vor 25 Jahren trat er für sein erstes Formel-1-Rennen an. Deswegen wurde er vom Nürburgring für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Seine Managerin nahm den Preis stellvertretend für ihn entgegen - und hielt eine gefühlvolle Rede.

Michael Schumacher
WENN
Michael Schumacher

"Wir würden uns alle besser fühlen, wenn ich nicht hier stehen würde heute Abend, sondern Michael selber hier stehen würde und sich bedanken könnte. Aber leider ist das nicht möglich. Leider müssen wir alle das akzeptieren und damit umzugehen lernen", soll seine Managerin Sabine Kehm laut Bild bei der Preisverleihung gesagt haben.

Michael Schumacher
ActionPress/Olycom S.P.A
Michael Schumacher

Man werde weiterhin hoffen und weiterhin alles tun, "dass es vielleicht auch wieder anders sein wird", so Kehm zur Abwesenheit Schumachers. Sie fügte an: "Wir werden es sehen, wir können es nicht beurteilen, wir können es auch nicht beeinflussen, aber wir können alles dafür tun."

Michael Schumacher
Mark Renders / Getty
Michael Schumacher

Norbert Haug (63) hielt als langjähriger Wegbegleiter Schumachers die Laudatio auf den bei einem Ski-Unfall verunglückten 47-Jährigen und sorgte mit seiner Rede ebenfalls für Emotionen pur: "Ich bitte Sie, unserem Freund von ganzem Herzen auf dem Weg der Genesung die Daumen zu drücken oder für ihn zu beten."