Justin Bieber (22) macht aktuell einmal nicht mit seinem skurrilen Verhalten Negativ-Schlagzeilen, sondern mit seiner Musik: Angeblich sei sein Hit "Sorry" geklaut. Jetzt muss sich ein Gericht mit der Frage beschäftigen, inwiefern der Bieber-Song ein Plagiat ist.

Justin Bieber
Will Alexander / WENN.com
Justin Bieber

Die US-Amerikanerin Casey Dienel, die sich als Indie Künstlerin White Hinterland nennt, hat Justin Bieber und seinem Team auf Facebook nun unterstellt, sich für "Sorry" an ihrem Werk "Ring the Bell" bedient zu haben. Dabei geht es um ein Stimmen-Sample, das am Anfang der Songs zu hören ist. Tatsächlich ist eine deutliche Ähnlichkeit beider Loops zu erkennen. Wie White Hinterland behauptet, habe man sie nicht um Erlaubnis gefragt. "Wie die meisten Künstler, die ein Musik-Sample benutzen, hätte mich Bieber nach einer Lizenzierung fragen können. Aber er hat sich dazu entschieden, mich nicht zu kontaktieren."

Casey Dienel
Facebook/White Hinterland
Casey Dienel

Da ihre Kontaktanfragen von Justin und seinen Produzenten angeblich ignoriert wurden, habe sich White Hinterland daraufhin gezwungen gesehen, gegen Biebs und sein Team zu klagen. Eine Hörprobe beider Songs gibt es im Video am Ende des Artikels.

Justin Bieber bei einem Konzert
Instagram / --
Justin Bieber bei einem Konzert